Lange Autofahrten überstehen

Autofahren erfordert einiges an Konzentration. Gerade auf langen Fahrten stellt sich schnell Monotonie ein und man achtet weniger auf potenzielle Gefahren. Eine der häufigsten Unfallursachen ist dabei Übermüdung. Sekundenschlaf im Auto oder Lastwagen endet oftmals tödlich. In dem kurzen Augenblick des Schlafens legt das Fahrzeug einen großen Weg zurück, ohne unter Kontrolle zu sein. Jeder, der regelmäßig lange Fahrten tätigt, entwickelt seine ganz eigenen Techniken um wach und konzentriert zu bleiben. Dabei ist es egal ob man Privat- oder Berufsfahrer ist, Müdigkeit stellt sich beim Autofahren bei jedem nach einiger Zeit ein.

Die richtigen Techniken

Fit halten auf langen Autofahrten kann man sich mit diversen Techniken. Die naheliegenste und sicherste ist natürlich die Pause. Empfehlenswert ist es, alle 2 bis 3 Stunden einen Rastplatz oder Parkplatz anzufahren. Durch das Sitzen und die mangelnde Bewegung ermüdet der Körper und verspannt sich. Die Pause kann man auf vielfältige Weise nutzen. Dehnübungen helfen, den müden und verspannten Körper wieder in Schwung zu bekommen. Hilfreich ist es auch, sich für eine halbe Stunde oder länger hinzulegen und ein Nickerchen zu halten. Auch eine kurze Schlafphase kann Wunder bewirken. Alternativ ist es meist oft schon genug, auf dem Rastplatz oder wo auch immer man sich gerade aufhält, spazieren zu gehen. Frische Luft belebt und das Gehen ist eine willkommene Abwechslung für den Körper. Acerola hält fit und versorgt den Körper mit Vitaminen.

Unterwegs wach bleiben

Um auch im Auto wach zu bleiben, bietet sich in erster Linie Koffein an. Fit halten auf langen Autofahrten kann man sich mit Kaffee, zumindest für eine gewisse Zeit. Den Schlaf ersetzen kann Koffein natürlich nicht, irgendwann ist das eigene Limit erreicht. Energydrinks sind bei vielen Fahrern beliebt. Sie enthalten meist die Stoffe Taurin, Koffein und natürlich Unmengen an Zucker oder Süßungsstoffen. Auch hier gilt, nicht zu übertreiben. Temporär hilft so ein Getränk natürlich schon, aber Schlaf und Pausen können dadurch nicht ersetzt werden.