Der Dacia Logan – ein Rumäne auf Deutschlands Straßen

Kaum vorstellbar, dass rumänische Autos sich auf Deutschlands Straßen tummeln würden. So, oder zumindest so ähnlich dachten sicherlich die meisten Kenner der Szene vor der Öffnung Osteuropas gen Westen. Doch mittlerweile gehört der Dacia Logan zum Straßenbild in unserem Lande, ebenso wie andere Kompaktklasse Fahrzeuge, die anfangs auch zu den Exoten gezählt wurden. Auf Focus.de ist zu lesen, dass kein anderes Fahrzeug mehr für weniger zu bieten hat, als der Logan. Für schlappe, konkurrenzlose 7.990 Euro ist das Basismodell des Logan MCV als Kombiversion hierzulande zu haben.12.290 Euro kostet die Top Variante. Wahrlich ein Traumpreis, vor allen Dingen, wenn man die Kurse der direkten europäischen Konkurrenten gegenüberstellt.

Es steckt viel „Renault“ im Dacia Logan – kein Wunder, ist Dacia doch eine 100% – ige des französischen Automobilherstellers.

Ein Auto – viele Namen

Der Dacia Logan ist in allen Belangen vielfältig. Auch seinen Namen weiß er zu verwandeln. Während er hierzulande diese Bezeichnung führt, erscheint er in Russland, Südamerika und Iran unter der Marke Renault Logan, in Indien Mahindra Renault Logan und Mahindra Verito, in Mittelamerika nennt er sich Nissan Aprio und in Südafrika gar Nissan NP200.

In Deutschland kam der Logan erst später als in einigen anderen Staaten auf den Markt. Die Sicherheitsbedingungen wie zwei Airbags und ABS mussten erst hiesigem Standard angepasst werden. 2005 war es dann aber soweit. Die Limousinenversion konnte sich hier nicht so recht durchsetzen und wurde daher in anderen Ländern vertrieben. Dafür begeistern uns seit 2010 dann die neuesten Modelle Logan Pick Up, Logan MCV und Logan Express VAN.

Weitere wissenswerte und nützliche Informationen zu der französisch-rumänischen Co-Produktion erfährt jeder Interessent im Übrigen auf automobilblog24.de.

Der neue Logan MCV 1.2 16 V – das Flaggschiff

Das Fachmagazin Auto Bild hatte bereits vor der offiziellen Vorstellung im Jahr 2013 die Gelegenheit, den neuen Logan MCV auf Herz und Nieren zu testen. Bereits vorab hier das Bild – Fazit: Der Nachfolger ist zu einem völlig neuen Auto avanciert. Hier ist ein echter Kombi entstanden urteilt das Magazin, der an Sicherheit und bei den Motoren zugelegt hat. Mit 4,49 Metern Länge ist der Kombi durchaus stattlich und bietet mit 573 (umgeklappt 1518 Liter)Litern im Kofferraum einen voluminösen Inhalt bei einer angenehm niedrigen Ladekante. Was bietet der MCV sonst:

  • 75 PS bei 5500 Umdrehungen/Min.
  • Fünfganggetriebe und Vorderradantrieb
  • von 0 auf 100 km/h 14,4 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 162 km/h
  • Durchschnittsverbrauch nach EU-Mix: 5,8 L Super
  • ESP serienmäßig

Auch wenn die Ausstattung ein wenig schlicht anmutet, bietet der Dacia Logan MCV ein hohes Maß an Fahrvergnügen, an dem man seinen Spaß habe wird.

Dass auch die anderen Modelle „Lodgy“ (VAN) oder „Dokker“ (Kastenwagen) durchaus eine große Anhängerschaft besitzen, sieht man zudem jeden Tag auf unseren Straßen.