Wohl der beliebteste Hybrid: Toyota Prius

Toyota liegt mit dem Hybrid-Prius seit der Einführung vor 15 Jahren weiter auf Erfolgskurs. Der japanische Autokonzern war der Pionier bei den Hybridautos und bleibt an der Spitze. Der Toyota Prius, wohl der beliebteste Hybrid, ist jetzt in der 3. Modellgeneration unter den 1,8 Millionen Hybridfahrzeugen weltweit unterwegs.

Was bedeutet Hybrid?
Hybrid bedeutet beim Auto die Verbindung von 2 Antriebstechnologien in Kombination, meist als Verbrennungsmotor und Elektromotor. Als „Vollhybrid“ kann jeder allein fahren, beim „Mildhybrid“ unterstützt der Elektromotor nur den Benziner beim Beschleunigen. Ein konventioneller Benzinmotor und ein Elektromotor bilden das Vollhybidantriebsystem beim Toyota Prius. Für den Elektroantrieb ist eine starke Batterie erforderlich. Der Antrieb ist mit einem stufenlos arbeitenden Automatikgetriebe gekoppelt. Beim Bremsen wird die Energie zurückgewonnen. Gespeichert wird die Energie in einem großen Batterieblock, der sich hinten unter dem Kofferraum befindet. Das Ziel dieser Vollhybridtechnik ist es, den Verbrennungsmotor nur dann zu nutzen, wenn er gebraucht wird und zusätzlich die Bremsenergie zurückzugewinnen. Damit wird der Kraftstoffverbrauch und die Abgasemission deutlich gesenkt.

Der Fahrbetrieb im Hybridauto
Das Starten und Anfahren mit dem Elektromotor in Verbindung mit der Hybridbatterie erfolgt emissionsfrei und extrem leise mit einem klick auf das Gaspedal. Zur Beschleunigung und bei Normalfahrten wird der Benzinmotor bei Bedarf automatisch dazugeschaltet. Beim Überholen und am Berg steht die volle Leistung der beiden Motoren in Kombination zur Verfügung. Beim Abbremsen wird die Energie über den Elektroantrieb als Generator wieder zurückgewonnen und in der Batterie gespeichert. Im Stand sind beide Motoren ausgeschaltet.

Der Prius bekommt Geschwister
Hybridmodelle werden jetzt auch in der Kompakt- und Kleinwagenklasse angeboten. Mit insgesamt 6 Modellen ist Toyota bei den Hybridfahrzeugen aufgestellt. Yaris, Auris und Prius mit 2 Varianten in der Mittelklasse sowie dem Lexus in der Oberklasse. Damit führt Toyota als Automobilkonzern die Spitze der europäischen Rangliste mit den niedrigsten CO2-Emissionen einer Fahrzeugflotte an. Fünf der sechs Hybrid-Modelle liegen unter 90 g/km, während der Grenzwert bis 2015 noch 130 g/km beträgt. Der neue Toyota Prius verbraucht 3,8 Liter Benzin auf 100 Kilometer, was 89 g/km entspricht.