Sommerreifen – Darauf sollten Sie achten

Mit einem Auto setzen Sie sich täglich den vielen Gefahren im Straßenverkehr aus. Ein sehr wichtiger Faktor sind hier die Sommerreifen. Hier sollten Sie nicht nur auf den günstigsten Preis achten, denn die Reifen tragen einen großen Teil zur Sicherheit im Straßenverkehr dazu. Zu günstige Sommerreifen benötigen, insbesondere auf nasser Fahrbahn, einen erheblich längeren Bremsweg. Dieser Umstand wird Ihnen beim Kauf von Sommerreifen nicht unbedingt vom Verkäufer mitgeteilt. Auch das Herstellungsdatum der Reifen sollten Sie nicht außer Acht lassen. Oftmals werden Ihnen fünf Jahre alte Sommerreifen zum Kauf angeboten, diese sind zwar neu, jedoch hat im Laufe der Jahre das Material gelitten. Die Reifen können spröde sein, was sich wiederum auf die Fahrqualität auswirkt.

Die unterschiedlichen Reifenmodelle haben einen großen Einfluss auf den Benzinverbrauch. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Autobesitzer für einen Spritsparreifen. Diese beliebten Leichtlaufreifen bestechen durch einen sehr geringen Rollwiderstand, was wiederum eine Einsparung von etwa 4% bringen kann, bei den heutigen Benzinpreisen, rechnet sich dieser Umstand in jedem Fall. Bei diesen Sommerreifen ist sehr wichtig auf eine gute Qualität zu achten, da Ihre Fahrsicherheit an erster Stelle stehen sollte. Die Reifen für den Sommer kaufen Sie am günstigsten in den Wintermonaten, da die Nachfrage geringer ist und die Reifenhändler Ihre Lager räumen möchten. So haben Sie nur das, was Sie auch wirklich gerade brauchen.

Ebenso sollten Sie, Ihre Reifen von Zeit zu Zeit auf die Profiltiefe überprüfen. Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vor, jedoch um der Sicherheit genüge zu tun und für Ihre eigene Sicherheit, sollten Sie die Reifen bei einer Profiltiefe von 3 Millimetern austauschen. Außerdem steigert dies die Fahrsicherheit erheblich.