Elektroroller und Autos, wie funktioniert das ganze? Kann ich zuhause aufladen?

In der heutigen Zeit, wo die Benzinpreise immer und immer höher steigen und man nicht gewillt ist, diese Preise noch länger zu bezahlen, werden Elektrofahrzeuge immer beliebter.<p>

Der Elektroroller voll in Fahrt!

Der Elektroroller ist zum Beispiel so ein Fahrzeug, welches man mit Strom fahren kann. Von Aussehen her erkennt man den Unterschied zu einem Benzinroller nicht. Sie schaffen eine Geschwindigkeit bis 45 km/h. Dazu sind sie noch sehr umweltschonend. Vergleicht man die Fahrkosten mit Benzin und Strom, spart man mit Elektroenergie schätzungsweise zwischen 2 und 3 Euro. Je höher der Preis der Batterie ist, desto länger ist auch ihre Lebensdauer. Abhängig von der Anzahl der Ladezyklen, ist die Aufladekapazität. Eine Batterie mit 1000 Ladezyklen kann man daher 1000 Mal aufladen. Dies ist durchaus zu Hause möglich. Was auch noch wichtig ist, ist die Reichweite der Batterie. Auch hier spielt der Preis eine große Rolle, denn je höher der Preis ist, desto höher ist die Reichweite. Aber auch ein sparsamer Motor erhöht diese. Zurzeit beträgt die Reichweite bei den aktuellen Modellen zwischen 50 und 200 Kilometern.

Das Elektroauto – die neue Zukunft

Das Elektroauto, welches keinerlei Schadstoffe in die Umwelt abgibt, braucht im Gegensatz zu den Benzinautos nicht einmal einen Tropfen Öl, um zu fahren. Bekannte Autohersteller wie Mercedes, Opel, Nissan und noch weitere bieten derzeit schon Elektroautos an. Wenn schon die Wahl auf ein Elektroauto fällt, dann würde man es auch gerne daheim wieder aufladen, damit es am nächsten Morgen startklar ist.

Aufladung der Elektrofahrzeuge

Man hat die Möglichkeit sich eine Schnell-Ladestation in die häusliche Garage einbauen zu lassen. Unbedingt zu beachten ist, dass die Stromverkabelung in der Garage renoviert ist, denn im schlimmsten Falle kann Kabelbrand entstehen. Diese Schnell-Ladestationen werden von verschiedenen Stromanbietern angeboten. Man kann sich im Vorfeld erkundigen, welcher als günstigster Stromanbieter infrage kommt. Denn zusätzlich zu der Schnell-Ladestation kann man auch einen passenden Tarif von dem jeweiligen Stromanbieter bekommen. Außerdem ist die zunehmende Ausbreitung von Elektrotankstellen in Planung. Die Stromanbieter E.ON und Vatenfall setzen sich stark dafür ein, doch auch andere Stromunternehmen sind beteiligt. Mit einer Aufladung schafft man je nach Akkuleistung zwischen 100 und 300 km. Auch hier gilt, desto hochwertiger das Akku, desto teurer ist es auch. Besonders für Stadtfahrten eignet sich ein Elektroauto, doch sind sie sehr teuer. Die Geschwindigkeit des Elektroautos liegt zwischen 100 und 120 km/hm. Elektroautos sind noch in der Entwicklung. Das Teuerste an dem ganzen Auto ist die Batterie. Man rechnet damit, dass die Preise für Elektroautos in naher Zukunft sinken werden.