Navigationsgeräte

Im großen Modelldschungel der verschiedenen Navigationsgerätehersteller verliert man recht schnell den Überblick. Dabei unterscheiden sich die Geräte heutzutage lediglich in Details. Auf welche Funktionen und Features es beim Kauf eines neuen Navigationsgerätes zu achten gilt, soll folgender Ratgeber aufzeigen.

Standardfunktionen

Zunächst einmal ist eine verständliche und vollständige Sprachausgabe, auch für Straßen- und Ortsnamen zu nennen. Diese erleichtert die Wegfindung und ermöglicht dem Fahrer, sich somit besser auf den Verkehr zu konzentrieren. Ein weiteres, wichtiges Kriterium, ist die Menüführung des Navigationsgerätes. Hier spielen zwar die individuellen Vorlieben des Nutzers eine große Rolle, jedoch sollten zumindest die Grundfunktionen des Gerätes einfach und strukturiert erreichbar sein. Dies ist insbesondere von Vorteil, wenn das Gerät nur über ein kleines Display verfügt.

Zu guter Letzt wird ein Navigationsgerät daran gemessen, wie gut es auf sich plötzlich verändernde Verkehrssituationen reagieren kann. Hier ist als Grundfunktion die Staumeldefunktion TMC Pflicht.

In der Preisklasse um 80-150 Euro sollten die genannten Funktionen in jedem Fall enthalten sein. Es lohnt sich jedoch, sich im Fachhandel oder im Internet im Vorfeld des Kaufs darüber zu informieren.

Erweiterte Funktionen

Fahrspurassistent: Besonders sinnvoll, wenn mehrspurige Straßen, beispielsweise in Großstädten befahren werden müssen. Der Fahrspurassistent zeigt dem Fahrer vorausschauend die Spur an, die für die zu fahrende Strecke am sinnvollsten ist.

TMC Plus: Diese Staumeldefunktion ist präziser und schneller als das einfache TMC, so dass das Gerät schneller in der Lage ist, Staus zu erkennen und zu umfahren. Da diese Funktion mit Lizenzkosten für die Hersteller verbunden ist, kommt diese Technologie meist nur in höherwertigen Geräten zum Einsatz.

Kartenupdateservice: Ein besonders wichtiges Kriterium beim Kauf eines Navigationsgerätes ist die Updatefunktion für das Kartenmaterial. Da die Navigationsgeräte meist schon mit veralteten Karten in den Handel kommen und dort bis zum Verkauf ebenfalls noch einmal Zeit vergeht, ist es sinnvoll darauf zu achten, dass man mit dem Kauf die Option auf ein Kartenupdate bekommt. Sonst ist im schlimmsten Fall das Gerät wertlos.

Fazit

Die meisten Navigationsgeräte sind mit den Grundfunktionen schon solide ausgestattet. Diese Geräte sind schon ab ca. 80 Euro erhältlich. Bei den zusätzlichen Eigenschaften trennt sich meist die Spreu vom Weizen. Es kommt jedoch auch auf die Vorlieben des Nutzers und dessen Geldbeutel an, für welches Gerät er sich letztlich entscheidet.