Was passiert mit der Kfz Versicherung

Jedes Jahr zum Jahreswechsel bekommt jeder Besitzer eines Fahrzeuges eine Beitragsrechnung für seine Kfz Versicherung. So auch dieses Jahr wieder.

Beitrag der Kfz Versicherung

In dieser Beitragsrechnung steht geschrieben, wie der Beitrag für das kommende Jahr aussieht. Meistens heißt dies, es muss tiefer in die Tasche gegriffen werden. Da heutzutage meistens mehr Unfälle passieren, wie die letzten Jahre und dadurch die Versicherung die Schadenszahlungen auf die Beiträge verteilen muss. Die Beiträge errechnen sich dann aufgrund der Regional- und Typklassen. Diese Verzeichnisse der Regional- und Typklassen werden vom Gesamtverband der Versicherer – kurz GDV – erstellt und veröffentlich. Dies kann auch jeder im Internet nachvollziehen. Umso höher diese Regional- und Typklassen ausfallen, umso teurer wird dann auch die Kfz Versicherung. Auch der Schadenfreiheitsrabatt und andere Tarifmerkmale spielen eine große Rolle bei der Beitragsberechnung. Steht das Fahrzeug zum Beispiel in einer Garage, dann ist es vor Wind und Wetter geschützt und die Wahrscheinlichkeit für einen Schaden sinkt. Somit wird die Versicherung dann ein bisschen günstiger, wie wenn das gleiche Fahrzeug auf der Straße geparkt wird. Der Schadenfreiheitsrabatt gibt wieder, wie lange der Versicherungsnehmer keinen Schaden hatte. Wenn für drei Jahre kein Unfall geltend gemacht wurde, dann hat der Versicherungsnehmer normalerweise auch die SF 3. Also drei schadenfreie Jahre. Umso höher diese Zahl ist, umso günstiger wird dann der Beitragssatz laut den Tabellen der Versicherungsunternehmen und umso günstiger wird dann auch die Kfz Versicherung.
Auch der Versicherungsumfang kann entscheidend für den Beitrag sein. Die Haftpflichtversicherung ist gesetzlich verpflichtet und hat jeder in seiner Kfz Versicherung vorhanden. Die Teilkasko- bzw. Vollkaskoversicherung kann jeder freiwillig einschließen und kostet dann natürlich entsprechend dem Fahrzeug einiges mehr. Ist das Fahrzeug also älter und hat wenig Wert noch, dann kann auch eine Vollkaskoversicherung und eventuell sogar auf die Teilkaskoversicherung verzichtet werden.

Möglichkeiten die Kfz Versicherung zu kündigen

Ist man mit dem Beitrag für das kommende Jahr nicht einverstanden und hat alle Möglichkeiten den Beitrag zu mindern schon ausgeschöpft, dann bleibt nur noch die Möglichkeit, die Kfz Versicherung zu kündigen, übrig. Wer die Kfz Versicherung kündigen möchte, muss dies bis spätestens 30.November getan haben oder innerhalb eines Monats nach Erhalt der Beitragsrechnung, ansonsten ist die Frist abgelaufen und man ist ein weiteres Jahr an das Versicherungsunternehmen gebunden.

Ein anderes Versicherungsunternehmen suchen

Um sich eine andere Versicherung für die Kfz Versicherung zu suchen, ist am besten man macht einen Kfz Versicherung Preisvergleich. Dies kann man auf verschiedene Arten bewältigen. Es können mehrere Versicherungsvertreter kontaktiert werden, um sich verschiedene Angebote für die Kfz Versicherung geben zu lassen oder man macht diesen Kfz Versicherung Preisvergleich im Internet, wo viele verschiedene Angebote auf einem Blick zu sehen sind und somit besser verglichen werden können.